Maulwurfshaufen entfernen

Eigentlich sind Maulwürfe im Garten sehr nützlich und sollten deswegen ein gern gesehener Gast sein. Sie verhindern, dass Schädlinge wie Engerlinge, Schnecken, Käfer und andere ihr Unwesen treiben. Engerlinge können sogar die Ursache für das Absterben eines ausgewachsenen Baumes sein. Schnecken beschädigen die Rasenfläche. Maulwürfe knabbern zudem keine Pflanzen bzw. deren Wurzeln an. Stattdessen sind sie ein Zeichen für einen guten Boden, da sie diesen umgraben und bis in die Tiefe auflockern. Deswegen sollte sich jeder Gartenliebhaber überlegen, ob er die Insektenfresser, allein wegen der Optik, da Maulwurfshaufen nicht gerade ein Blickfang sind, entfernen wollen.

Maulwürfe stehen unter Artenschutz
Denjenigen, die trotz der positiven Eigenschaften der Säugetiere, ihren Garten frei von Maulwürfen halten wollen, stellt sich ein Problem: Maulwürfe stehen unter Artenschutz. Man darf sie also weder fangen, jagen noch töten, sondern kann nur versuchen, sie aus dem eigenen Garten zu vertreiben. Für die schonende Vertreibung von Maulwürfen aus dem Garten gibt es mehrere Methoden. So kann man sie mit ihrem ausgeprägten Geruchssinn und ihrem empfindlichen Gehör bekämpfen. Zum Beispiel indem man bestimmte Hausmittel in mindestens jeden zweiten Maulwurfgang gibt. Dazu entfernt man einfach die obere Schicht des Maulwurfhaufens und gibt eines der folgenden Hausmittel hinein.

•  Knoblauch oder scharfer Meerrettich (verrührt mit Wasser)
•  Essigessenz
•  Kot von Meerschweinchen
•  Hundehaare
•  Saure Milch
•  Buttersäure
•  Geruchsstarke Mittel aus dem Fachhandel

Das empfindliche Gehör von Maulwürfen nutzen
Maulwürfe besitzen ein sehr empfindliches Gehör, sodass man sie in vielen Fällen mit Schallwellen vertreiben kann. Manchmal reicht es schon aus, einfach möglichst viel Lärm zu erzeugen. Tobende Kinder im Garten, der häufige Einsatz des Rasenmähers, aber auch lautstarke Grillfeste mit Freunden, können dem ruheliebenden Tier den angenehmen Aufenthalt vereiteln. Mit diesen Methoden können in vielen Fällen Maulwürfe ohne zusätzlichen Aufwand und Mehrkosten vertrieben werden. Eine andere Methode besteht darin, Flaschen in leichter Schräglage zu vergraben, sodass die Flaschenhälse ca. 10 cm aus dem Boden herausragen. Der Wind sorgt dafür, dass sanfte Schallwellen in den Boden gelangen, die der Maulwurf nicht mag. Auch Windräder, deren Metallpfosten Geräusche in den Boden leiten, können dafür sorgen, dass Maulwürfe verschwinden. Im Handel gibt es solar- oder batteriebetriebene Metallstäbe, die Ultraschallwellen bzw. Vibrationen in den Boden abgeben, was auch helfen soll, Maulwürfe zu vertreiben.

Chemische Keule und Geräte zur Vertreibung von Maulwürfen
Auch mit der „chemischen Keule“ kann man Maulwürfe bekämpfen, allerdings sind solche Mittel problematisch bezüglich des Umweltschutzes. Durch die Anwendung chemischer Mittel könnten Stoffe in das Grundwasser gelangen, die für den Menschen gesundheitsschädlich sind. Des Weiteren gibt es sogenannte Rüttler bzw. Bodenverdichter im Handel zu kaufen, die Vibrationen erzeugen, die jeden Maulwurf vertreiben. Allerdings ist die Anschaffung solcher Geräte sehr teuer.

Vorsorgen
Vorausschauend handelt derjenige, der es erst gar nicht so weit kommen lässt, dass sich Maulwürfe im Garten breitmachen. Am einfachsten ist das möglich, wenn man eine Gartenfläche neu anlegt. Einfach in ca. 20 cm Tiefe Kaninchendraht horizontal auslegen, anschließend mit Erde bedecken und darauf Rasen anlegen. So eine Maulwurfsperre behindert die Maulwürfe in der Regel so sehr, dass sie sich ein anderes Territorium für ihre Grabungstätigkeiten suchen.

Bilder:  Liane Allmann, flickr.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
Kommentare
  1. Maulwurfschranke | Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen