Laminat verlegen – die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Waren es in den neunziger Jahren noch eher Teppiche, die moderne Wohnräume zierten, greifen immer mehr Menschen zum Parkett oder Laminat. Die oftmals günstigere Variante sollte jedoch auch grundlegende Qualitätskriterien erfüllen. Wer sich über allgemeine Qualitätskriterien von Laminatböden informieren möchte, der wendet sich am besten an den Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V.. Wer sich dann für das richtige Laminat entschieden hat, der beginnt mit dem Verlegen. Echte Heimwerker bewerkstelligen dies selbstverständlich in Eigenregie. Wir zeigen in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung, was es dabei zu beachten gilt.

Die Vorbereitung des Laminats
Bevor es mit dem eigentlichen Verlegen des neuen Bodens losgehen kann, müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Vor allem das Laminat oder auch das Parkett müssen sich erst einmal akklimatisieren. Für gewöhnlich genügt ein Zeitraum von zwei Tagen, indem der Boden bei Zimmertemperatur gelagert werden sollte.

Und auch die Luftfeuchtigkeit ist wichtig, die nicht über 70 Prozent liegen darf. Notwendig ist dies, da das Material der Paneele stark auf äußere Einflüsse reagiert. Kann sich das Material nicht an die neue Umgebung gewöhnen, dehnt es sich aus oder zieht sich zusammen. Bereits nach einigen Tagen ist mit Schäden wie Einrissen oder Wölbungen zu rechnen.

Die Akklimatisierung des Laminats sollte übrigens immer in der Verpackung erfolgen, die unbeschädigt sein sollte.

Die Prüfung des Bodens
Wenn es dann nach zwei Tagen an die eigentliche Arbeit geht, vergewissern Sie sich, dass der Boden sauber und trocken ist. Feuchtigkeit wird ebenfalls dazu führen, dass sich die Paneele wölben werden. Laminat lässt sich nur auf ebenen Flächen verlegen. Falls dennoch kleinere Unebenheiten zu entdecken sind, lassen sich diese recht einfach mit Spachtelmasse ausgleichen.

Notwendige Zusatzausstattung
Zu Anfang ist es auf fast allen Untergründen notwendig, einen Unterboden auszulegen. Dies ist im Regelfall sehr einfach und schnell erledigt, da hier noch keine Feinheiten beachtet werden müssen. Falten und Wölbungen sind aber dennoch zu vermeiden. Insofern der Boden sehr kalt sein sollte, kann es notwendig sein, eine Feuchtigkeitssperre zu installieren. Hierfür eignet sich eine PE-Folie am besten, die in etwa 0,2 Millimeter dünn sein sollte. Zur Schalldämpfung empfiehlt sich eine weitere Schicht, bestenfalls auch Schaumstoff oder auch Kork.

Das Verlegen des Laminats
Nun kann es endlich losgehen. Das Laminat sollten Sie grundsätzlich in Längsrichtung und parallel zum Lichteinfall im Raum verlegen. Halten Sie sich ganz einfach an die folgenden Schritte und Ihr Laminat ist im Nu verlegt:

1. Achten Sie beim Verlegen darauf, die Paneele mit einem Gummihammer festzuklopfen – erst in Längsrichtung, dann in Querrichtung einklopfen.

2. Zwischen Paneelen und Raumbegrenzungen wie Wänden muss ein Dehnungsabstand eingehalten werden. Dieser sollte zwischen 10 und 15 Millimetern liegen. Mit Rastkeilen lässt sich dies sehr einfach umsetzen.

3. Schneiden Sie die Paneele einzeln zu. Nutzen Sie am besten eine motorisierte Stich- oder Tischkreissäge. Verzichten Sie auf ungenaue Handsägen.

4. Bevor Sie die einzelnen Paneele verleimen, sollten Sie erst einige Reihen verlegt haben. Kleben Sie das Laminat niemals direkt auf dem Boden fest, sondern leimen Sie nur Feder und Nut. Gehen Sie mit dem Leim nicht allzu sparsam um, denn neben der Haftwirkung fungiert der Werkstoff auch als Schutz vor Feuchtigkeit.

5. Nachdem die ersten vier Reihen verleimt wurden, müssen diese trocknen. Erst im Anschluss können die restlichen Stücke in einem Guss verlegt werden. Bedenken Sie allerdings beim Verkleben, austretenden Leim sofort vom Laminat abzuwischen.

So wichtig wie das punktgenaue Verlegen und Arbeiten ist auch ordentliches Laminat, das nicht nur stilvoll ist, sondern auch strapazierfähig sein sollte. Wenden Sie sich ausschließlich an Fachverkäufer, die Sie hinsichtlich des geeigneten Laminats für Ihr individuelles Anliegen beraten können.

Bild: Daniel Bagel, flickr.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen