Grillen mit Holzkohle – so wird’s gemacht

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe verschiedener Grills. Vom Gasgrill bis zum Elektrogrill reichen die Modellvarianten. Echtes Grillfeeling kommt für die meisten allerdings nur mit einem klassischen Holzkohlegrill auf. Doch wie wird auf einem Holzkohlegrill eigentlich richtig gegrillt? Was gibt es beim Anzünden zu beachten und ist Holzkohle gleich Holzkohle? Wir geben Antworten.

Den Holzkohlegrill anzünden – nicht alle Anzünder eignen sich
Im Gegensatz zum Elektro- oder Gasmodell sollte beim Holzkohlegrill auch auf die eigene Gesundheit geachtet werden. Allein aus diesem Grunde sollten Benzin oder Spiritus niemals zum Anzünden des Grills verwendet werden. Auch die erhöhte Entflammbarkeit macht diese Mittel zum Entzünden der Holzkohle absolut ungeeignet.

Grundsätzlich ist bei allen flüssigen, aber auch festen Grillanzündern das TÜV-Siegel zu beachten. Nur Grillanzünder, die das TÜV-Siegel aufweisen, sind für Lebensmittel geeignet. Einziger Nachteil hier: Der häufig auftretende unangenehme Geruch. Besser Alternative sind in diesem Fall Grillanzünder in Würfelform, die geruchsneutral, dafür aber schwieriger zu entzünden sind.

Wer seinen Holzkohlegrill schnell und leicht entzünden möchte, der greift zu den etwas anderen Hilfsmitteln. Mit einer Heißluftpistole oder einem Bunsenbrenner entsteht aus jeder Kohle in Windeseile eine rote Glut.

Holzkohle oder Briketts – was ist besser?
Für viele Grillfreunde stellt sich nicht nur die Frage nach dem besten Grill, sondern auch, ob Holzkohle oder Briketts besser zum Grillen geeignet sind. Hierfür sollte jedoch vorerst der Unterschied beider Brennstoffe begutachtet werden.

Holzkohle ist nichts anderes als verkohltes Holz, wobei die leicht entflammbaren Bestandteile sich bereits verflüchtigt haben. Aus diesem Grunde bilden sich bei brennender Holzkohle auch weniger Flammen, stattdessen aber Glut, die zum Grillen benötigt wird. Je kleiner die Holzkohle zerteilt ist, desto leichter lässt diese sich entzünden. Die Brenndauer hängt von der verwendeten Holzsorte ab. Grundsätzlich ist mit einer minimalen Brenndauer von einer Stunde zu rechnen.

Briketts bestehen ebenfalls aus Holzkohle, sind jedoch feiner zermahlen und zeichnen sich durch die Beimischung von Stärke und – bei guten Grillbriketts – anderen Holzsorten aus. Briketts brennen wesentlich länger als Holzkohle. Selbst die schlechtesten Brikettsorten glühen im Regelfall über drei Stunden. Entscheidend ist die Beimischung. Wer hier auf qualitativ hochwertige Holzsorten achtet, der darf sich teilweise über fünf oder mehr Stunden Glühzeit freuen. Zu den besten Beimischungen für lange Glühzeiten zählen:

– Hartholz
– Schalen von Kokosnüssen
– Versteinertes Holz

Einen Nachteil besitzen Briketts gegenüber herkömmlicher Holzkohle allerdings schon: Sie lassen sich viel schwieriger entzünden.

Sinnvolles Zubehör zum Grillanzünden>
Wer sich aufgrund der langen Glühzeit für Briketts entscheidet, der wird ohne entsprechendes Grillequipment äußerst lange benötigen, die Briketts überhaupt zu entzünden. Wer keinen Bunsenbrenner zur Hand hat, der greift bestenfalls zu einem Anzündkamin. Mit diesem kleinen Hilfsmittel fangen selbst Grillbriketts rasant Feuer.

Anzündkamine bedienen sich des Kaminprinzips. Auf einer feuerfesten, durchlöcherten Unterlage wird leicht brennbares Material entzündet. Nun wird ein zylinderförmiges Gefäß aufgestülpt, in das die Briketts einzufüllen sind. Die sich entwickelnde Hitze steigt nun nach oben, die Lochungen gewährleisten eine stete Sauerstoffzufuhr. Die konzentrierte Hitze garantiert ein schnelles Entzünden der schwer entflammbaren Grillbriketts bereits nach 15 bis 20 Minuten.

Bild: Jens Fliege, flickr.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen