Flecken auf Polstermöbeln entfernen – so wird’s gemacht

Wie bei jedem guten Möbelstück gilt auch für Polstermöbel aus dem Wohnzimmer: Nur die richtige Pflege bewahrt das sensible Material vor Schäden und garantiert lang anhaltende Freude mit dem oftmals nicht ganz so günstigen Sitzmobiliar. Ähnlich wie bei der Pflege von Gartenmöbeln hängt der Aufwand, den Sie bei der Pflege Ihrer Polstermöbel betreiben müssen, ganz von der Art der Verschmutzung und dem Material des Sitzbezugs ab.

Auf abnehmbare Bezüge Acht geben
Wer es besonders einfach mit seiner Polsterreinigung haben möchte, der achtet bereits vor dem Kauf des neuen Möbelstücks auf einen abnehmbaren Bezug. Doch hierbei muss im Regelfall etwas genauer hingeschaut werden. Denn häufig ist ein Reißverschluss noch lange kein Indiz für die Waschbarkeit eines Bezugs. Selbst wenn ein Reißverschluss vorhanden sein sollte, lieber den Verkäufer fragen, ob der Bezug auch wirklich in die Waschmaschine darf und ob dieser überhaupt abnehmbar ist.

Ebenfalls relevant: Der Polsterbezug sollte nicht einteilig sein. Kaum jemand wird in seinem privaten Haushalt eine Waschmaschine haben, dessen Volumen einen Bezug eines ganzen Sofas aufnehmen kann.

Wasser oder Chemie – so wird gereinigt
Je nach Material kann es unterschiedliche Angaben geben, wie der Bezug zu reinigen ist. Ein flüchtiger Blick auf das Etikett gibt Aufschluss. Befindet sich ein Buchstabe in einem Kreis, dann bedarf der Polsterbezug einer chemischen Reinigung und muss zu einer Reinigungsfirma gebracht werden. Übrigens: Eine Reinigungsfirma gibt Ihnen keine Garantie, dass Flecken wirklich entfernt werden. Dennoch sollten Sie sich genau informieren, welche Rechte Sie als Kunde und welche Pflichten die Firma hat.

Eine Wäschewanne samt Temperaturangabe hingegen gibt Ihnen den Hinweis, dass Sie den Bezug auch problemlos eigenständig in Ihre Waschmaschine geben können.

Sauberkeit der Polstermöbel – eine Frage des Materials?
Mit welchem Pflege-Aufwand Sie zu rechnen haben, dies hängt primär von den Materialien Ihres Sofa-Bezugs ab. Häufig wird die Frage nach Naturfaser oder synthetischen Materialien zum Glaubensbekenntnis. Doch geht es einzig und allein um den Pflege-Aufwand, werden Sie mit synthetischen Fasern deutlich weniger Arbeit haben. Kunstfasern sind gegenüber Naturfasern wie Baumwolle oder Wolle robuster und strapazierfähiger. Auch das Sonnenlicht beeinflusst die Farbenpracht von synthetischen Fasern nicht derartig stark, wie es bei natürlichen Materialien der Fall ist.

Ein Irrglaube herrscht allgemein jedoch im Verständnis der Abhängigkeit von Farbe und Verschmutzung. Dunkle oder bunte Polsterbezüge werden genauso schmutzig wie helle Modelle. Aufgrund der anderen Farbwahl bleibt der Verschmutzungsgrad visuell jedoch nur bedingt wahrnehmbar.

Polsterbezüge reinigen – so wird’s gemacht
Regelmäßige Pflege ist das entscheidende Stichwort zum Erhalt der Polstermöbel. Folgende Pflegehinweise sollten Sie bei allen Garnituren beachten:

– Entfernen Sie Schmutz und Staub regelmäßig mit dem Staubsauger. Achten Sie dabei auf die Saugstärke, um das Material nicht zu beschädigen. Besonders für Velours gilt dieser Hinweis. Saugen Sie wenn möglich immer in Strichrichtung.

– Alternativ zum Staubsauger können Sie eine feinhaarige Bürste verwenden, welche das Material des Bezugs weniger stark belastet.

– Groben Schmutz beseitigen Sie zu Anfang am besten, indem Sie Kissen und Bezüge im Freien abklopfen.

– Für die gründliche Reinigung empfiehlt sich ein feuchter, kein nasser Lappen. Idealerweise nutzen Sie destilliertes Wasser. Vermeiden Sie die Nutzung einfacher Reinigungsmittel oder Seife, wodurch Fette in das Material eingearbeitet werden und das Material schwächen.

– Bei akuten Flecken gilt: Tupfen, nicht wischen. Und dies von außen hin zur Mitte mit einem nebelfeuchten Tuch.

Natürlich gibt es auch Flecken, die ganz einfach nicht mehr aus dem Bezug herauszubekommen sind. Gerade bei Blut- oder Schweißflecken kommt zumeist jede Hilfe zu spät, speziell wenn die Flecken zu spät entdeckt werden. In diesem Fall hilft oftmals nur ein professionelles Reinigungsunternehmen. Ist auch dieses ratlos, sollten Sie über neue Polstermöbel für Ihr Wonzimmer nachdenken. So haben Sie wenigstens die Chance, neues Leben in Ihr Wohnheim zu bringen.

Bild: emdot, flickr.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen