Der Metallzaun – Wissenswertes zur beliebtesten Zaunanlage

Seit jeher zählt er zu den am häufigsten installierten Zaunsystemen. Die Gründe können in vielen verschiedenen Aspekten gefunden werden. Vor allem dürfte aber seine Haltbarkeit zu nennen sein, weswegen sich immer mehr Grundstücksbesitzer für den Metallzaun entscheiden. Hochwertige Metallzäune gibt es in verschiedenen Variationen. Sie können mehr als 50 Jahre halten – sofern das richtige Beschichtungsverfahren zur Anwendung kommt.

Warum sich für einen Metallzaun entscheiden?
Allgemein gelten Metallzäune nicht gerade als Hingucker. Stimmt aber nur bedingt. Mittlerweile haben Metallzäune einen besonders modernen Ruf. Und auch funktionell haben sie ihre Vorteile.

– Modernes und zeitloses Design
– Besonders robust und bei entsprechender Behandlung witterungsbeständig
– In unterschiedlichen Designs und Formungen erhältlich
– Günstig in der Anschaffung und wenig Pflegeaufwand
– Perfekt für Rankpflanzen geeignet, die folglich als Sichtschutz dienen können

Wem die Argumente für den Metallzaun überzeugen, der kann besonders günstige und dennoch hochwertige Modelle im Ausland finden. Günstige Hersteller finden Sie vor allem in Polen.

Die verschiedenen Zauntypen im Überblick
Metallzaun ist nicht gleich Metallzaun. Denn neben der Form, für die sich zur Zaungestaltung entschieden wurde, können auch verschiedene metallene Materialien zum Einsatz kommen. Zudem bestimmt auch das Beschichtungsverfahren Qualität und Haltbarkeit der Zaunanlage. Folgende Beschichtungsverfahren und Materialien können hierbei zum Einsatz kommen:

– Stahl: wird hauptsächlich mit Kunststoff beschichtet und feuerverzinkt
– Aluminium: wird immer kunststoffbeschichtet

Stahl wird hauptsächlich für die klassischen Drahtgeflechte verwendet, die es bereits seit Jahren zu haben gibt und die vornehmlich gewerbliche Anlagen abschirmen. Hieraus hat sich die Meinung gebildet, dass Drahtkonstruktionen ein eher weniger achtbares Design besitzen – der Fokus lag hier eindeutig auf deren Funktionalität. Drahtzäune können nicht als Sichtschutz dienen, da sie sehr großmaschig konstruiert werden. Sie eignen sich aber hervorragend, um Rank- und Zierpflanzen wachsen zu lassen. Der Mix aus rohem Stahl und natürlichem Bewuchs ist auch bei Privatanlagen immer häufiger anzutreffen und hat sich mittlerweile zu einem echten Hingucker entwickelt.

Der Klassiker bei privaten Wohnanlagen ist aber immer noch der Gittermattenzaun. Hierbei handelt es sich um ein Strebengeflecht, welches aus Schmiedeeisen, Aluminium oder Stahl gefertigt und meistens verzinkt oder pulverbeschichtet wurde, wodurch eine besonders lange Haltbarkeit erzielt werden kann. Es gibt sie in sehr vielfältigen Design-Varianten, mit schwungvollen Verzierungen oder sogar Ornamenten, sodass dieser Metallzaun auch optisch einiges hermacht.

Gesetzliche Bestimmungen beachten
Wer sich für den Metallzaun entscheidet, der muss auf gesetzliche Vorschriften achten. Andernfalls ist es möglich, dass er die just installierte Zaunanlage wieder abreißen muss. Damit es dazu nicht kommt, wurden wichtige Fakten aus dem Baurecht zusammengefasst:

– Ein reiner Gartenzaun muss eine Höhe von 100 bis 140 cm besitzen
– Sichtschutzzäune müssen 170 bis 190 cm hoch sein
– Ein Schutzzaun, der als Schutz vor dem Betreten des Grundstücks und Übersteigen des Zauns gilt, muss mindestens 200 cm hoch sein
– Zaunanlagen mit symbolischer Funktion, die als Schutz vor unbefugtem Betreten installiert werden, sollten zwischen 40 und 90 cm an Höhe betragen

Bild: Theen Moy, flickr.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen